Das Baby ist geboren, Mutter und Kind sind wohlauf, Mama ist glücklich und alles ist wunderbar! 
So jedenfalls ist das gängige Bild einer Mutter nach der Geburt und bei vielen Frauen ist es auch so.

Aber was ist mit den anderen?

  • Mit denen, die nicht zufrieden waren mit ihrem Geburtserlebnis? Die mit sich oder ihre Begleitung, sei es Arzt oder Hebamme oder Mann nicht zufrieden sind
  • Mit den Frauen, die trotz guter Vorbereitung und viel Elan, nicht spontan geboren haben
  • Mit der Frau, die Mühe hat, dass sie einen Kaiserschnitt hatte, obwohl doch alles so wunderbar verheilt und ihr Baby gesund ist? 
  • Mit der Frau, die wegen ihrer letzten Geburt grosse Angst vor einer zweiten Niederkunft hat
  • Mit der Frau, die danach Schmerzen hat bei Sex?

All diese Frauen gibt es auch und es sind viele...

Die Geburt eines Kindes ist bei den meisten Frauen eines der eindrücklichsten und berührendsten Erlebnisse ihres Lebens.

Schwierige Geburt

Wenn frau eine Geburt als schlimm erlebt, kann das den Kontakt mit ihrem Baby oder die nächste Schwangerschaft belasten. Manche älteren Frauen erzählen noch nach Jahrzenten ihre schlimmen Geburtsgeschichten.

Wo dieses Ereignis mit Schmerz, Verweigerung, Verletzung, Ohnmacht, Demütigung, Kontrollverlust oder Ausgeliefertsein verbunden ist, ist es hilfreich, die Geburt seelisch verarbeiten.
Das gilt besonders nach ungeplantem Kaiserschnitt, einer Saugglocken - oder Zangengeburt, Frühgeburt oder einer sonst lebensbedrohliche Situationen.
Das Ziel der Geburtsverarbeitung ist Aussöhnung, innerer Frieden und Verständnis. 
Es geht nicht um Schuldzuweisung oder Anklage, obwohl es wohltuend sein kann, einmal auszusprechen, was schief gelaufen ist und auch die Gefühle zu spüren, die in der Situation nicht sein konnten oder durften.

Falls Sie ein Kind verloren haben, fühlen Sie sich vielleicht hier angesprochen

Wenn Sie einen Kaiserschnitt hatten, interessiert Sie das vielleicht auch

Für den Mann und das Kind

Diese Arbeit kann hilfreich sein für die Frau, den Mann, für beide als Paar und das Baby.
Für  Paare, besonders wenn frau sich nicht genügend unterstützt oder verstanden fühlte von ihrem Partner, kann ein traumatisches Geburtsgeschehen sehr wohl in die Partnerschaft und Sexualität hineinwirken.
Damit das nicht so bleibt, biete ich auch ihm Unterstützung an.
Kleine Kinder reagieren oft darauf, wenn Mütter ihre Geburtsgeschichten in Ordnung bringen. 
Auch in ihnen kann sich damit etwas lösen - denn es ist ja auch ihre Geschichte

In ruhiger Arbeit gehen wir zusammen durch die Geburt und beschäftigen uns mit den Situationen, die Aufmerksamkeit brauchen. In der Regel brauchen wir dazu pro Sitzung ca 1.5 - 2 Stunden.